Info

Sehr geehrte Damen und Herren,


Thüringen steht inmitten der großen Herausforderung - trotz schwieriger demografischer Rahmenbedingungen - seinen gegenwärtigen und künftigen Arbeits- und Fachkräftebedarf zu decken. Dabei stellt sich die Frage: Wie kann das vorhandene Potential für den Thüringer Arbeitsmarkt möglichst umfänglich aufgeschlossen werden? Unser Blick richtet sich dabei insbesondere auf Jugendliche, die die Schule ohne Schulabschluss und /oder fehlende Orientierung und damit mit eingeschränkter Anschlussperspektive verlassen. So ist der Anteil der jungen Menschen in Thüringen ohne abgeschlossene Berufsausbildung in den letzten Jahren kontinuierlich angestiegen. Wir sehen das mit großer Sorge und betrachten es als unsere gemeinsame Aufgabe, dieser Entwicklung entgegenzuwirken! ​​​​​​​

Um auch Jugendliche mit schwierigen Startbedingungen umfassender für eine berufliche Ausbildung zu gewinnen und damit dem absehbar flächendeckenden Fachkräftemangel zu begegnen, gibt es verschiedene Wege und Strategien. Dies kann durch gezielte Förderprogramme, berufliche Orientierung und Praktika geschehen aber auch durch finanzielle und pädagogische Unterstützung oder durch flexible Ausbildungs- und Arbeitszeiten sowie Möglichkeiten der Nachqualifizierung. Ein besonderes Augenmerk muss jedoch auf einer regional verankerten und starken Zusammenarbeit zwischen Bildungseinrichtungen, staatlichen Stellen und Unternehmen liegen. Die Thüringer Jugendberufsagenturen tragen dazu bei, dass rechtskreisübergreifende Zusammenarbeit gestaltet und gelebt wird. So kann hier für Jugendliche, denen der Übergang Schule – Beruf nur schwer gelingt, Unterstützung angeboten und organisiert werden.

In einer gemeinsamen Tagung des Thüringer Ministeriums für Jugend, Bildung und Sport, des Thüringer Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie sowie der Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen der Bundesagentur für Arbeit wollen wir dazu am Montag, den 03. Juni 2024 mit Herrn Ministerpräsidenten Bodo Ramelow sowie weiteren Gästen im Augustiner Kloster zu Erfurt mit Ihnen ins Gespräch kommen.

Wir laden Sie ganz herzlich ein, gemeinsam darüber zu diskutieren, wie es uns noch besser gelingen kann, dass möglichst alle Jugendliche erfolgreich in Ausbildung einmünden und ins Arbeitsleben starten, um Armutsrisiken zu vermeiden und den Wirtschaftsstandort Thüringen auch in Zukunft attraktiv und erfolgreich gestalten zu können.


Zur Anmeldung »