www.zts.de

Info

Projekt Klischee ade!

– Abbau von Fachkräfteengpässen mittels Durchbrechen geschlechtstypischer Rollenbilder startet


Das Projekt zielt darauf ab, Rollenklischees im Berufsleben entgegenzuwirken, zu korrigieren und damit ArbeitnehmerInnen neue Chancen und Perspektiven für die Ausübung eines Berufes aufzuzeigen. Gleichzeitig werden Unternehmen in Zeiten erhöhten Fachkräftebedarfs für die Thematik sensibilisiert und gewinnen Einblicke in neue bzw. erweiterte Möglichkeiten zur Gewinnung von MitarbeiterInnen.


                                                                        ***********************

04. Juni 2020 | 10 - 12 Uhr |„Mehr Männer in sozialen Berufen?! - Chancen und Herausforderungen“

Dr. Daniel Holtermann gibt wissenschaftlich fundierte Einblicke über die Gewinnung männlicher Fachkräfte in sozialen Berufen, wie etwa in der Pflege und der Kinderbetreuung.

Schwerpunkte des Vortrages:

  1.  Aktuelle Ergebnisse zur Betrachtung des Anteils von Frauen und Männern auf den Arbeitsmärkten (EU und Deutschland)
     mit Schwerpunkt auf sozialen, erzieherischen und pflegerischen Berufen
  2.  Männlichkeitstheorien (u.a. fürsorgliche Männlichkeiten), Best-Practice- Maßnahmen und Methoden in Richtung „Männer in  
     Fürsorgeberufen“
  3.  Bedingungen und Konsequenzen für einen höheren Anteil von Männern in Fürsorgeberufen in Unternehmen

Zur Person: Dr. Daniel Holtermann hat seine Promotion in Soziologie zum Thema: „Die persistente Männerdomäne Technik. Geschlechtsspezifische Bildungsungleichheiten am Beispiel der technischen Berufsorientierung von Schülerinnen und Schülern“ an der Universität Rostock absolviert. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in der Praxis, Theorie und Fortbildungstätigkeit, u.a. zu Themen der sozialen & geschlechtergerechten Ungleichheiten sowie der kritischen Männlichkeitsforschung.


                                                                        ***********************


17. Juni 2020 | 11:15 - 14:15 Uhr|„Ergebnisse aus dem Projekt Klischee ade! Schlussfolgerungen und Handlungsempfehlungen für die tägliche Praxis"
Projektmitarbeiter der ZTS GmbH, Lutz Bommel, gibt einen Überblick zu neu gewonnenen Erkenntnissen, Erfahrungen & Angeboten für Unternehmen, die auch nach dem Projektende genutzt werden können.

Einführung in das Thema „Frauen in männerdominierten Berufen/ Männer in frauendominierten Berufen“

  1. Grundlagen
  2. Entwicklung von Klischees und Rollenbildern
  3. Unterschiede zwischen den Geschlechtern
  4. Aussagen aus den geführten Interviews

Schlussfolgerungen und Handlungsempfehlungen für die tägliche Praxis
Human Value Management

   5. Von der Personalverwaltung zum Human Resource Management
   6. Führungsprinzipien
   7. Werte und Unternehmensleitbild

   8. Best Practice

Zur Person: Lutz Bommel begleitet seit Beginn alle Aktivitäten im Projekt "Klischee ade". Aus den geführten Interviews mit Arbeitgebern und Arbeitnehmern der Region hat er weitere Erkenntnisse gewonnen, die Unternehmen von Nutzen sein können. Diese Erkenntnisse der Interviews wurden in einem Online-Test mit Handlungsempfehlungen, in einer Wanderausstellung sowie in Workshop-Konzepten verarbeitet. Herr Bommel ist staatlich geprüfter Betriebswirt mit langjähriger Erfahrung in der Praxis und Personalreferent.

                                                                        ***********************


25. Juni 2020 | 10 - 12 Uhr |„Attraktiver Arbeitgeber: Interesse bei Fachkräften wecken und diese langfristig an das Unternehmen binden“

Hinweise & Anregungen, wie Sie Ihr Unternehmen für Fachkräfte noch attraktiver machen können und diese dann langfristig an Ihr Unternehmen binden. Vertreter von erfolgreichen Unternehmen geben Auskunft und stehen für Fragen bereit.

Schwerpunkte des Vortrages:

  1. Das Unternehmensleitbild
  2. Über die Wertigkeit zufriedener Arbeitnehmer
  3. Employer Branding
  4. Betrachtung über Aufwand / Nutzen

Zusätzlich hören Sie Gastbeiträge von Unternehmen aus dem Landkreis.


                                                                        ***********************


16. Juli 2020 | 10 - 12 Uhr |„Die Casanova-Strategie" – Female Recruiting & Frauen in männerdomininerten Berufen

Frau Vogel schildert im Workshop praxisnah, wie die Arbeitgeber-Attraktivität für potenzielle BewerberInnen gestärkt werden kann (z.B. über die Unternehmens-Website, Formulierung von Stellenanzeigen, etc., ..). Sie stellt Strategien zur Fachkräftegewinnung vor und erklärt darauf aufbauend, wie die nächsten Schritte aussehen können.

Schwerpunkte des Vortrages:

  1. Female Recruiting
  2. Strategien am Beispiel von Casanova
  3. Stärkung der Arbeitgeber - Attraktivität
  4. Erkennen von Rollenstereotypen
  5. Ansprache von potenziellen BewerberInnen 

Zur Person: Melanie Vogel, Business-Vordenkerin, Innovation-Coach, Buchautorin, Unternehmerin & Initiatorin der europäischen Leitmesse women&work (Weitere Informationen ) ist u.a. spezialisiert auf die Themen im Female Recruiting.


                                                                       ***********************

Sie sind herzlich eingeladen, an den kostenfreien Webinaren teilzunehmen.


Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushalts.


Hinweis der Veranstalter: Die Webinare/Workshops werden mit der Software der Edudip GmbH durchgeführt. Dazu ist kein Download notwendig. Nach Anmeldung erhalten Sie eine Woche vor dem jeweiligen Webinar einen Link, mit dem Sie sich am Veranstaltungstag einloggen können.

Webinar-Software: edudip.com
Technische Voraussetzungen: Internetzugang, aktueller Internetbrowser (Liste der aktuellen Browser), Lautsprecher oder Kopfhörer

Zur Anmeldung »