Anmeldung beendet

Klimaneutrales Bayern – nachhaltiger Betrieb an bayerischen Hochschulen

Das 16. Treffen des Netzwerks Hochschule und Nachhaltigkeit Bayern wird gemeinsam mit der Universität Würzburg online gestaltet. Kooperationspartner ist die Landes-ASten-Konferenz Bayern (LAK Bayern).

Diese Veranstaltung findet über ZOOM statt. Der passende Link wird Ihnen ca. 1 Woche vor der Veranstaltung per E-Mail zugesendet.

Zum Event

Nachhaltigkeit soll als Aufgabe der Hochschulen in das neue Hochschulinnovationsgesetz aufgenommen werden. Die Orientierung am Gedanken der Nachhaltigkeit wird prinzipiell alle Hochschulaufgaben durchdringen und somit auch den Betrieb der bayerischen Hochschulen. Außerdem wird im ersten Bayerischen Klimaschutzgesetz die Vorbildfunktion des Staates beim Klimaschutz betont. Ziel ist es, bis zum Jahr 2030 eine klimaneutrale Verwaltung zu erreichen.
Das Netzwerktreffen soll eine Plattform zum Diskurs und Austausch bieten. Folgende Leitfragen stehen im Mittelpunkt:

  1. Welchen Beitrag können, sollen oder müssen Hochschulen im Betrieb leisten, um
    - die übergeordneten Klimaschutzziele des Freistaats zu unterstützen?
    - das Ziel einer klimaneutralen Verwaltung bis zum Jahr 2030 zu erreichen?
  2. Wie kann oder muss der Freistaat die Hochschulen dabei unterstützen?
  3. Welche Ziele und Maßnahmen tragen maßgeblich dazu bei,
    - Treibhausgasemissionen der Hochschulen zu reduzieren?
    - den Ressourcenverbrauch der Hochschulen zu reduzieren?
  4. Wo stehen die bayerischen Hochschulen in Bezug auf einen nachhaltigen und klimaneutralen Betrieb heute?
  5. Welche Bedeutung hat die Vorbildfunktion von Hochschulen in Bezug auf ihren Bildungsauftrag?


Zum Programm

10:00 Uhr Start der Veranstaltung

Begrüßung durch die Gastgeberin
Prof. Dr. Barbara Sponholz
Vizepräsidentin der Universität Würzburg und Sprecherin des Netzwerks NHNB

Grußwort
Staatsminister Bernd Sibler
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Aktuelles: Nachhaltigkeit an Bayerischen Hochschulen
Lara Lütke-Spatz, Geschäftsführerin des Netzwerks NHNB
Maximilian Frank, Sprecher der Landes-ASten-Konferenz

Video zu den Nachhaltigen Hochschultagen 2020 (5min)

10:20 Uhr Impulsvorträge und Diskussion (je 20 min.)

„EU Green Deal - ein Kompass für die Zukunftsfähigkeit bayerischer Hochschulen“
Prof. Dr. Martin Stuchtey, Co-Gründer und Partner von systemiq

„Bayerisches Klimaschutzgesetz - Konsequenzen für Hochschulen aus
Sicht eines Hochschulpräsidenten“

Dr. Eric Veulliet, Präsident der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

11:00 Uhr Podiumsdiskussion

„Klimaneutrales Bayern – Der Beitrag der bayerischen Hochschulen“
Moderation: Prof. Dr. Markus Vogt, LMU München

Prof. Dr. Christiane Hellbach, Vizepräsidentin der OTH Amberg-Weiden
Prof. Dr. Stefan Leible, Präsident der Universität Bayreuth
Dr. Karlheinz Stephan, Leiter des Referats Klimadialog mit der Wirtschaft, StMUV

Prof. Dr. Klaus Stüwe, Vizepräsident der KU Eichstätt-Ingolstadt
Lola Zschiedrich, Vorstandsvorsitzende des StuPa und studentische Senatorin der Hochschule München

12:00 Uhr Mittagspause

13.30 Uhr Vier parallel stattfindende Workshops (je 90 min.)

WS 1: „Transformationsprozesse an bayerischen Hochschulen – Am Beispiel von studentischem Engagement im Betrieb“
WS 2: „Umsetzung des Klimaschutzgesetzes an Hochschulen“ und „Umwelt- Energie- und Nachhaltigkeitsmanagementsyteme“

WS 3: „Nachhaltigkeitszertifikat für Studierende in Bayern – Entwicklung eines hochschulübergreifenden Angebots“
WS 4: „Hochschulpolitik in Bayern und Österreich im Fokus – Nachhaltigkeit als gemeinsame Aufgabe und Verantwortung von Ministerien und Hochschulen“

15:00 Uhr Zusammenfassung der AG-Ergebnisse im Plenum

15:15 Uhr Good-Practice-Slam zum Betrieb der Hochschulen in Bayern
(3-min Kurzpräsentationen/Videos)

15:30 Uhr Zusammenfassung und Ausblick
Prof. Dr. Barbara Sponholz

16:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Anmeldung zur Veranstaltung

Workshopanmeldung

Während der Veranstaltung können Sie an vier spannenden Workshops teilnehmen.

WS 1: „Transformationsprozesse an bayerischen Hochschulen – Am Beispiel
von studentischem Engagement im Betrieb“

Organisation: LAK Bayern,
Moderation: Anna-Maria Trinkgeld (Sprecherin LAK-Bayern), Paulus Guter (FAU Erlangen-Nürnberg), Lydia Reismann (Uni Regensburg)

WS 2: „Umsetzung des Klimaschutzgesetzes an Hochschulen“ und „Umwelt-, Energie- und Nachhaltigkeitsmanagementsysteme“
Organisation: AG Nachhaltiger Betrieb des Netzwerks,
Moderation: Johannes Baumann (KU Eichstätt-Ingolstadt), Dr. Carolin Brix-Asala (Uni Bamberg), Prof. Dr. Diana Hehenberger-Risse (HS Landshut), Georg Klampfl (OTH Amberg-Weiden) mit einem Impulsvortrag von Dr. Ulrich Buchhauser, Leiter der Landesagentur für Energie und Klimaschutz (LENK)

WS 3: „Nachhaltigkeitszertifikat für Studierende in Bayern – Entwicklung eines hochschulübergreifenden Angebots“
Organisation: AG Zertifikat des Netzwerks
Moderation: Prof. Dr. Markus Schmitt (Hochschule Landshut), Alexander Herzner (OTH Amberg-Weiden)

WS 4: „Hochschulpolitik in Bayern und Österreich im Fokus – Nachhaltigkeit als gemeinsame Aufgabe und Verantwortung von Ministerien und Hochschulen“
Podiumsdiskussion mit anschließender offener Diskussion mit
Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb (BOKU Wien), Mag. Elmar Pichl, (Sektionschef im BMBWF, Wien),
Mdgt. Christian Schoppik (Abteilungsleiter im StMWK), Dr. Eric Veulliet (Präsident der HSWT)
Organisiert von Prof. Dr. Hans Stötter (Universität Innsbruck) und Lara Lütke-Spatz

Datenschutzerklärung

Im Rahmen der Teilnehmerregistrierung werden zum Zweck der Durchführung personenbezogene Daten verarbeitet. Verantwortlich für die Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten ist die Geschäftstelle des Netzwerk Hochschule und Nachhaltigkeit Bayern, angesiedelt an der Hochschule München.
Hochschule für angewandte Wissenschaften München
Lothstr. 34
D-80335 München
Tel.: +49 (0) 89 12 65 - 0
Fax: +49 (0) 89 12 65 - 3000
E-Mail:
kommunikation@hm.edu
Internet: www.hm.edu

​​​​​​​Die Hochschule für angewandte Wissenschaften München ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Sie wird durch ihren Präsidenten Prof. Dr. Martin Leitner gesetzlich vertreten.

Wir verarbeiten Ihre Daten wie folgt: Die Teilnehmer dieser Veranstaltungen melden sich entweder je nach Art der Veranstaltung auf persönliche Einladung an oder aus Interesse an der Thematik. Um sich anmelden zu können, müssen Sie die für die Teilnahme erforderlichen Daten eingeben. Erst dann kann die Teilnahme finalisiert werden. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 4 Abs.1 BayDSG iVm Art. 6 Abs. 3, Abs. 1 S. 1 lit e DSGVO für Veranstaltungen im Rahmen der Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben der Hochschule.

Ihre Daten werden nicht an Dritte übermittelt. Die Verarbeitung findet über Eveeno statt, mit welchem die HM einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen hat. Sollten Sie weitere Fragen können Sie sich jederzeit an den Datenschutzbeauftragten der HM wenden (datenschutzbeauftragter@hm.edu).

Weitere Informationen zum Datenschutz, insbesondere zu Ihren Rechten finden Sie unter: www.hm.edu/datenschutz

Weitere Fragen stellen Sie gerne per E-Mail an die Geschäftsleitung des Netzwerks Hochschule und Nachhaltigkeit Bayern Lara Lütke-Spatz unter info@nachhaltigehochschule.de.

Einverständniserklärung zur Aufzeichnung der Veranstaltung

Diese Veranstaltung wird aufgezeichnet. Ausgenommen sind die Workshops 1, 2 und 3, diese werden nicht aufgezeichnet. Das System informiert Sie über den Start der Aufzeichnung und über eine bereits laufende Aufzeichnung. Eine Teilnahme an der Veranstaltung ist nur möglich, wenn Sie der Aufzeichnung zustimmen. Sie werden nur aufgezeichnet, wenn Sie sich aktiv mit Redebeiträgen in Ton und/oder Bild sowie im Chat beteiligen. Der Veranstalter hat die Möglichkeit, die Aufzeichnung zu pausieren.

Das Netzwerk Hochschule und Nachhaltigkeit Bayern (NHNB) sowie die Universität Würzburg treten gemeinsam als Veranstalter auf. Die Verarbeitung von Bild-/Videoaufnahmen übernimmt die Universität Würzburg. Die Universität Würzburg wird diese Aufnahmen dem Netzwerk Hochschule und Nachhaltigkeit Bayern zur Verfügung stellen, zu Zwecken der Information der Öffentlichkeit sowie zur Dokumentation der Veranstaltungen.

Ich bin damit einverstanden, dass mit meiner Teilnahme am Netzwerktreffen die Veranstalter die ausschließliche, zeitlich und räumlich unbeschränkte sowie unwiderrufliche Berechtigung erhalten, Bild-/Videoaufnahmen herzustellen sowie diese Aufnahmen öffentlich zugänglich zu machen.

Sie müssen unsere Datenschutzerklärung und der Einverständniserklärung zustimmen, wenn Sie sich für diese Veranstaltung registrieren möchten.

Anmeldung


Die Anmeldung für diese Veranstaltung ist leider beendet.