Anmeldung beendet

Exkursion "Hofnahe Schlachtung als Alternative"

Kein Transport, dadurch weniger Stress und eine Schlachtung der Tiere in gewohnter Umgebung, das wünschen sich immer mehr Landwirtinnen und Landwirte. Doch wie kann das gehen? Welche Möglichkeiten gibt es und was ist gesetzlich erlaubt? Um diese und weitere Fragen zu klären, laden sieben bayerische Öko-Modellregionen zu einer gemeinsamen Exkursion ein. Neben dem fachlichen und auch rechtlichen Input der Veterinärin Frau Dr. Sonja Forster, wird Bio-Landwirt Rasso Schatz über seine Erfahrungen auf dem Weg zur hofnahen Schlachtung berichten.
Gemeinsame Exkursion der Öko-Modellregionen Landkreis Neumarkt i.d. Opf.; Amberg-Sulzbach und Stadt Amberg, Fichtelgebirge, Fränkische Schweiz, Nürnberg, Nürnberger Land und Roth, Obermain-Jura und Region Regensburg.

Beschreibung des Veranstaltungsortes:
Im Einklang mit der Natur wird auf dem Biohof Schatz nachhaltige Landwirtschaft, verantwortungsvolle Tierhaltung und artgerechte Zucht betrieben. Seit 2015 ist der Betrieb bio-zertifiziert. Im betriebseigenen Hofladen werden Schaf- und Rindfleisch aus eigener Zucht sowie ausgewählte Bio-Produkte angeboten.
Der Betrieb praktiziert die hofnahe Schlachtung.

Biohof Schatz
Am Jägerholz 16
92289 Ursensollen
Landkreis Amberg-Sulzbach
www.biohof-schatz.de

Die Teilnahme ist kostenlos.
Anmeldung bis spätestens 24.6.2022


Kontakt:
Bei Fragen können Sie sich gerne an die Projektmanager in Ihrer Region wenden.


Teilnehmende

Anmeldung

Sonstiges

Sie müssen unserer Datenschutzerklärung zustimmen, wenn Sie sich für diese Veranstaltung registrieren möchten.

Anmeldung


Die Anmeldung für diese Veranstaltung ist leider beendet.