pixabay / stokpic

Info

Ob gemeinnütziger Verein, kirchliche Gemeinde, Schule oder Projektinitiative: Das zivilgesellschaftliche Engagement in der Partnerschaftsarbeit in (Nord-)Schwaben hat viele Gesichter. Die Fachtagung bietet ausreichend Raum und Zeit, diese Vielfältigkeit zusammenzubringen, sich kennenzulernen und zu vernetzen. In Ländergruppen können Sie sich über Chancen und Herausforderungen austauschen, Ideen diskutieren und sich gegenseitig inspirieren. Gemeinsame Veranstaltungen in 2020 können auf den Weg gebracht werden.

Außerdem bieten zwei Seminare die Möglichkeit, Fertigkeiten für Ihre Arbeit zu vertiefen. Die drei Themenschwerpunkte sind: finanzielle Förderung von Inlands- und Auslandsarbeit, interkulturelle Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit (siehe unten).

Ablauf

09.30 - Ankommen        

10.00 - Beginn, Kennenlernen und Grußworte

10.30 - Seminar I           

11.30 - Kaffeepause

12.00 - Seminar II         

13.00 - Mittagessen

14.00 - Austausch in fach- oder länderspezifischen Gruppen             

15.30 - Kaffee und Kuchen

16.00 - gemeinsamer Abschluss


Seminare 

  • Von gegrillten Maden, hungrigen Gästen und viel Zeit – was ist interkulturelle Kompetenz? In diesem interaktiven Workshop nähert sich Susanne Giese, Projektleiterin des Programms "Bildung trifft Entwicklung" in Bayern, dem Begriff „interkulturelle Kompetenz“ über verschiedene Herangehensweisen. In praktischen Übungen werden Szenarien analysiert, eigene Bilder reflektiert und Hofstedes Kulturmodel getestet.


  • Finanzielle Förderung entwicklungspolitischer Arbeit - Möglichkeiten und Fördertöpfe Entwicklungspolitische Bildungs- und Informationsarbeit sowie Projektarbeit im Ausland werden von verschiedenen Stellen finanziell gefördert. Henriette Seydel, Eine Welt-Regionalpromotorin (Nord-)Schwaben, stellt im Workshop einige Möglichkeiten kurz vor und erklärt Antragsmodalitäten.


  • Wenig Geld und Viel zu sagen – Möglichkeiten der Sozialen Medien Facebook, Instagram und co werden von immer mehr Menschen jeden Alters genutzt. Welche Möglichkeiten die Sozialen Medien dabei für Ihre Vereinsarbeit bieten und wie Sie Aufmerksamkeit für Ihr Engagement und Ihre Veranstaltungen erzeugen, das zeigt Ihnen Andreas Ihm, Social-Media-Manager des Bistums Augsburg. 


Anmeldung
bis 20.11.2019 

Eine Veranstaltung der Eine Welt-Regionalpromotorin (Nord-) Schwaben in Kooperation mit der Diözese Augsburg - Abteilung Weltkirche, Brot für die Welt, Aktion Hoffnung und dem Freiwilligenzentrum Stellwerk in Günzburg.

Zur Anmeldung »