Info

 Jetzt anmelden zum Fachtag des Landeskompetenzzentrums Pflege & Digitalisierung Baden-Württemberg (PflegeDigital@BW)

Die fortschreitende Digitalisierung prägt immer stärker das Pflegeverständnis in der Praxis. Digitale Medien beeinflussen die Kommunikation mit Menschen im Pflegebedarf, während die Telematikinfrastruktur neue Perspektiven in der professionellen Zusammenarbeit eröffnet. Moderne Softwarelösungen entlasten bei der Dokumentation und in der körpernahen Pflege finden vermehrt Sensoren und weitere Technologien Anwendung.

Im Zuge dieser Entwicklungen stellt sich insbesondere die Frage, wie sich das Berufsbild der Pflege verändert. Denn die zahlreichen Chancen und Potenziale gehen einher mit neuen Anforderungen und notwendigen Kompetenzen.

Diese Themen möchten wir gemeinsam mit Ihnen und Expert*innen aus Praxis und Wissenschaft diskutieren.

Es erwarten Sie informative Fachvorträge, praxisorientierte Workshops und eine Podiumsdiskussion, in der wir besonders die Perspektive von jüngeren Pflegenden einbeziehen.


PROGRAMM

09:00 Uhr


Ankommen und Kaffee-Empfang in der Liederhalle Stuttgart

09:30 Uhr


Begrüßung

Grußwort

  • Manne Lucha
    (Minister für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg)

09:50 Uhr


Keynote

Ein Blick in die Zukunft

  • Dr. Christian Grünwald
    (Foresight Director - Z_punkt)

10:50 Uhr


Pause

11:00 Uhr


Keynote

New Work in der Pflege - Mut zur (digitalen) Entwicklung

  • Louise Enz
    (Vorstandsreferentin - Paul Gerhardt Werk)

12:00 Uhr


Mittagspause

13:30 Uhr


Workshops

"Vernetzte Zusammenarbeit" (Moderation: Thomas Heine)

Digitale Netzwerke gewinnen eine zunehmende Bedeutung für das Gesundheits- und Pflegewesen. Welche Potenziale und Herausforderungen ergeben sich für Pflegende?

  • Prof. Dr. Marcel Sailer (Prodekan Gesundheit - DHBW Heidenheim)
  • Harry Schmidt (Referent - Baden-Württembergische Krankenhausgesellschaft)

"Steuerung und Verwaltung" (Moderation: Jesse Berr)

An welcher Stelle kann Digitalisierung bei Managementprozessen in Pflegeeinrichtungen unterstützen? Welche neuen Kompetenzanforderungen ergeben sich in diesem Zusammenhang?

  • Frank Kontermann (Geschäftsführer - Sozialstation Vaihingen an der Enz)
  • Johannes Sipple (Geschäftsführer - Sozialstation Esslingen)

"Interaktion und Kommunikation" (Moderation: Kirsten Heiland)

Wie verändert der Einsatz von digitalen Medien die Beziehungsgestaltung mit Menschen mit Pflegebedarf und die Kommunikation mit deren An- und Zugehörigen?

  • Verena Minich (Referentin - Diakonisches Werk Württemberg)
  • Maria Nothacker (Leiterin Alltagsbegleitung - Haus am Maienplatz Böblingen)
  • Katrin Öhlschläger (Hausdirektorin - Fachpflegeheim Engelsbrand)

"Körpernahe Pflege" (Moderation: Stewart Gold & Dr. Alexander Hänsch)

Welche digitalen Technologien eigenen sich für den Einsatz in der direkten Pflegearbeit und wie verändern sich in diesem Kontext die Pflegesettings? 

  • Robert Rohrer (Pflegedienstleiter - Heimstiftung Karlsruhe)
  • Arthur Schimanski (Interimsleiter Geschäftsfeld Altenhilfe - BruderHausDiakonie)
  • Pia kleine Stüve (Referatsleiterin Assistenzsysteme und Digitalisierung - Evangelische Heimstiftung)

"Strukturen und Rahmenbedingungen" (Gesprächsrunde im Foyer)

Welche Strukturen und Rahmenbedingungen braucht es für eine erfolgreiche Digitalisierung in der Langzeitpflege in Baden-Württemberg? 

  • Prof. Dr. Daniel Buhr (Leiter - PflegeDigital@BW)
  • Prof. Dr. Udo Weimar (Leiter - PflegeDigital@BW)

14:30 Uhr


Kaffee-Pause

14:45 Uhr


Zusammenfassung der Workshops

15:00 Uhr


Podiumsdiskussion

  • Lukas Findeisen (Referent Digitalisierung und Innovation - DRK Baden-Württemberg     und Programm Manager - Carl-Zeiss-Stiftung)
  • Lisa Geist (Studentin "Digital Health" - Hasso Plattner Institut)
  • Julian Herlan (Wohnbereichsleiter - Sozialwerk Bethesda KÜP Mühlacker)
  • Frédéric Miller (Abteilungsleiter - Mathilde-Planck-Schule Ludwigsburg)
  • Pia kleine Stüve (Referatsleiterin Assistenzsysteme und Digitalisierung - Evangelische Heimstiftung)

16:00 Uhr


Ausblick und Verabschiedung



Zur Anmeldung »


Initiiert durch das Steinbeis-Transferzentrum Soziale und Technische Innovation und in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg