Info

Duale Studiengangsmodelle haben sich an den deutschen Hochschulen fest etabliert. Dabei sind sie untereinander sehr differenziert ausgestaltet. Ihre Einteilung in ausbildungsintegrierende, praxisintegrierende und berufsintegrierende Studiengänge macht die unterschiedlichen Zielgruppen und didaktischen Zielsetzungen schon im Begriff deutlich. 


Mit der Zunahme der Anzahl an dualen Studiengängen ging auch eine breite bildungspolitische Diskussion über die Bewertung und Gestaltung dieser Modelle einher, die in der Neuordnung des Akkreditierungssystems mit dem Begriff der „Verzahnung“ Eingang in die rechtlichen Grundlagen für die Akkreditierung gefunden hat. In den Regelungen des alten Systems waren diese Studiengänge noch weitgehend unbestimmt und sollten als „Studiengänge mit besonderem Profilanspruch“ in der Akkreditierung unter Bezug auf ihre eigene spezifische Zielsetzung begutachtet werden. Im Gegensatz dazu gibt die Musterrechtsverordnung jetzt in ihrer Begründung einen Rahmen für deren Akkreditierung vor: „Ein Studiengang darf als ‚dual‘ bezeichnet und beworben werden, wenn die Lernorte (mindestens Hochschule/Berufsakademie und Betrieb) systematisch sowohl inhaltlich als auch organisatorisch und vertraglich miteinander verzahnt sind.“  


In seinem zweiten Qualitätsdialog möchte der Akkreditierungsrat die Bedeutung dieses Rahmens für die Begutachtung und Bewertung dualer Studiengänge in Akkreditierungsverfahren näher beleuchten. 


Sie wollen eine bestimmte Frage diskutieren? Ihnen ist ein Thema besonders wichtig? Teilen Sie es uns auf Mural mit!


WICHTIG!


Screenshots und Videos der digitalen Veranstaltung "Qualitätsdialog 2021" der Stiftung Akkreditierungsrat


Wir informieren Sie hiermit, dass die Trio Medien Service GmbH während des "Qualitätsdialogs 2021" der Stiftung Akkreditierungsrat Screenshots und Videoaufzeichnungen anfertigen darf. Die Screenshots und Videoaufzeichnungen dürfen von der Trio Medien Service GmbH und  der Stiftung Akkreditierungsrat zum Zwecke der Informations- und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht werden. Sie werden nicht für kommerzielle Zwecke verwendet. Sollten Sie mit der Veröffentlichung von Screenshots und Videos nicht einverstanden sein, informieren Sie bitte Yorick Fastenrath (fastenrath@trio-medien.de) per E-Mail bis zum 18. Mai 2021.




Zur Anmeldung »