Anmeldung beendet

​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​


​​​​​​​Digitale Fachtagung

Resettlement - ein Instrument des Flüchtlingsschutzes und der Solidarität

Datum: 05.05. bis 11.05.2021


Eine Kooperation zwischen der Caritasstelle im Grenzdurchgangslager Friedland, dem Deutschen Caritasverband, UNHCR und der Diakonie Deutschland


In diesem Jahr wird die Resettlement-Fachtagung erneut im digitalen Raum stattfinden. Staatliche und zivilgesellschaftliche Akteure werden zu den aktuellen Chancen und Herausforderungen der Aufnahmeverfahren in Zeiten der anhaltenden globalen Pandemie ins Gespräch kommen.

Die Resettlement-Fachtagung richtet sich an Akteure im Resettlement- und Aufnahmebereich: Praktiker*innen, staatliche und nichtstaatliche Akteure, die an den Aufnahmeverfahren beteiligt sind, an Praxisthemen Interessierte und Wissenschaftler*innen.

Weitere Informationen werden auf www.resettlement.de veröffentlicht. Die Veranstaltung wird über Zoom durchgeführt. Weitere technische Details teilen wir Ihnen rechtzeitig mit. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. 

Anmeldung

Auftaktveranstaltung: Resettlement und HAP 2021: aktuelle Zahlen, Herausforderungen und ein politischer Ausblick

Bei der Auftaktveranstaltung werden die neuesten Entwicklungen und Herausforderungen für Resettlement und humanitäre Aufnahme diskutiert. Wir freuen uns, im Rahmen der Veranstaltung mit staatlichen und zivilgesellschaftlichen Akteuren zu den Chancen und Herausforderungen der Aufnahmeverfahren in Zeiten der anhaltenden globalen Pandemie ins Gespräch zu kommen. Im Rahmen von Break-Out-Sessions werden u.a. ehemals über die Programme eingereiste Personen einen Einblick über ihre Erfahrungen nach der Einreise nach Deutschland geben.

Podiumsdiskussion: Resettlement – ein zusätzliches humanitäres Schutzinstrument oder Feigenblatt der Politik?“

Die Podiumsdiskussion wird sich der Debatte um das teils schwierige Verhältnis von Resettlement und humanitären Aufnahmeprogrammen einerseits und dem Recht auf ein individuelles Asylverfahren andererseits widmen.


Online-Seminar: Geteilte Verantwortung durch staatlich-zivilgesellschaftliche Aufnahmen von Schutzbedürftigen - NesT ein Leuchtturmprojekt?

Das Online-Seminar nimmt das deutsche Community Sponsorship-Pilotprogramm Neustart im Team (NesT) in den Blick. Gemeinsam mit verschiedenen im Programm involvierten Akteuren werden wir das bisher Erreichte und bestehende Herausforderungen diskutieren und einen Blick in die Zukunft werfen.

Datenschutz

Datenschutz: Auf Grundlage des Datenschutzgesetzes der EKD werden Ihre Daten im Rahmen dieser Anmeldung elektronisch verarbeitet und nur für diese Veranstaltung genutzt. Weitere allgemeine Hinweise zum Datenschutz entnehmen Sie gerne hier: http://www.diakonie.de/datenschutz

Kontakt für organisatorische Hinweise bei den Veranstaltungen: isabelle.schunck@diakonie.de

Anmeldung


Die Anmeldung für diese Veranstaltung ist leider beendet.