© AdobeStock - MandicJovan

Info

Veranstaltungsdetails

Im Mittelpunkt der Präsenz-Veranstaltung stehen die Potenziale des 3D-Drucks. Die Technologie bietet Chancen für die Unternehmen, bringt aber auch neue Herausforderungen mit sich. Vorgestellt werden unternehmensgetragene Entwicklungen im Bereich der additiven Fertigung. Die Veranstaltung basiert auf einer Initiative des Building 3D e.V. und wird gemeinsam mit der IHK Dresden und der Handwerkskammer Dresden umgesetzt. Die Veranstaltung gibt einen Überblick zu ausgewählten Technologien der additiven Fertigung, zeigt Kooperationspotenziale auf und stellt in Sachsen gefertigte periphere Anlagen für additive Verfahren vor. Die Veranstaltung findet bei der ULT AG in Löbau statt. Das Unternehmen wird auch Einblicke in die praktische Produktion gewähren.

Programm

  • Begrüßung durch IHK/HWK
  • Vorstellung des Building3D e. V.
    • Dr. Carsten Krautz, Netzwerkkoordinator des Building3D e. V.
  • Additive Fertigung im Vorrichtungsbau
    • Marc Spitzner, Geräte- und Vorrichtungsbau Spitzner oHG, Leipzig
  • Industrieller Highspeed-3D-Druck mit Kunststoffgranulat
    • Marcus Witt, CEO, 1A Technologies UG
  • Auf die Größe kommt es an - Kooperationsmöglichkeiten im großformatigen 3D-Druck
    • Prof. Dr.-Ing. Sebastian Scholz, Fraunhofer IWU, Standort Zittau
  • Dezentrale Metallpulvererzeugung für den 3D-Druck
    • Kai Klinder, K2 Innovation Management Consulting - Bertsdorf-Hoernitz
  • Lufttechnische Anlagen in der additiven Fertigung Made in Saxony
    • Alexander Jakschik, Vorstand ULT AG
  • Führung/Besichtigung bei ULT
  • Get-together

Zielgruppe

Unternehmer, Führungskräfte, Fachexperten

Veranstalter

IHK Dresden, HWK Drersden, Building 3d e. V.

Die Anmeldung erfolgt über die Seite der IHK. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.