Info

Wie ermittle ich den Ursprung meiner Ware? Wann darf ich mein Produkt mit „Made in Germany“ kennzeichnen? Wie kann ich mir Zollpräferenzen zunutze machen? Bestimmt haben Sie sich diese Fragen auch in Ihrem Unternehmen gestellt.

Egal, ob es sich um Herkunftsangaben auf den Produkten oder für die Werbung, die Höhe der zu zahlenden Antidumpingzölle oder präferenzielle Zollsätze handelt, immer ist der Ursprung meiner Ware entscheidend. Der richtige Umgang mit dem Ursprung kann somit ein erheblicher Wettbewerbsvorteil sein und vor bösen Überraschungen schützen.

In unserem Wissensraumseminar werden die Unterschiede der verschiedenen Ursprungsregelwerke vermittelt und die Teilnehmer erlernen anhand praktischer Fälle, den jeweiligen Ursprung korrekt zu ermitteln. Außerdem werden die Teilnehmer über die Konsequenzen bei falscher Ursprungsermittlung aufgeklärt. Schließlich befasst sich das Seminar auch mit der prozesstechnischen Gestaltung der Ursprungsbeeinflussung und den Anforderungen an eine rechtsgültige Lieferantenerklärung.

Zielgruppe:

​​​​​​​Die Veranstaltung richtet sich an Abteilungsleiter und Sachbearbeiter der Zoll-, Logistik-, Marketing-, Einkaufs- und Verkaufsabteilungen. Sowohl Anfänger wie auch erfahrene Teilnehmer, die ihr Wissen auffrischen möchten, sollen angesprochen werden. 

Der Referent:

Dr. Hartmut Henninger ist Rechtsanwalt und Assoziierter Partner im Hamburger Büro der Sozietät GvW Graf von Westphalen. Die Schwerpunkte seiner anwaltlichen Tätigkeit liegen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht. Dr. Henninger hat in Hamburg und Oxford Rechtswissenschaften studiert. Er ist seit 2011 bei GvW Graf von Westphalen tätig und verfügt über ausgeprägte Erfahrungen in der Beratung von Unternehmen in allen Zoll- und Exportkontrollangelegenheiten. Zudem ist er ein erfahrener Prozessanwalt. Dr. Henninger führt regelmäßig Inhouseseminare bei Unternehmen aller Branchen durch. ​​​​​​​

Zur Anmeldung »