Info


Sichere Datennutzung im Smart Building - übertrieben oder notwendig?

Parlamentarischer Abend der Wirtschaftsinitiative Smart Living (WISL)

Digitale Gebäude als Zentrum einer zunehmend vernetzten Lebensumgebung können für eine Vielzahl von gesellschaftspolitischen Herausforderungen einen wichtigen Beitrag leisten. Mit entsprechender Sensorik und Aktorik ausgestattete Gebäude sind ein Grundstein für erfolgreiche Sektorenkopplung, Energieeffizienz und tragen damit signifikant zur CO₂-Reduktion bei. Aber auch im vermeidlich "Kleinen" erhöhen vernetzte Gebäude die Wohnsicherheit für Bewohnerinnen und Bewohner durch effektiven Einbruchschutz oder die Ermöglichung von selbstbestimmtem Leben im Alter.

Intelligente Licht- und Jalousiesteuerungen, smarte Heizthermostate, Schaltsteckdosen und Smart Meter Gateways benötigen zum optimalen Funktionieren zahlreiche Daten über die Bewohnerinnen und Bewohner, ihr Verhalten sowie über zum Teil kritische Infrastruktur. Wie sicher ist die Datennutzung im Smart Building heute? Welche Anforderungen kommen durch aktuelle Gesetzgebungsverfahren auf die Branche zu (EU Cyber Resilience Act, EU NIS2, deutsches KRITIS-Dachgesetz...)? Wie gelingt die Balance zwischen Cybersicherheit und sinnvoller Datennutzung? Diese und weitere Fragen werden während des Parlamentarischen Abends der Wirtschaftsinitiative Smart Living diskutiert.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!


Termin: Donnerstag, den 13. Juni 2024, ab 18.30 Uhr
im interaktiven Livestream

Moderation

Christiane Stein - Journalistin und Fernsehmoderatorin (u.a. bei n-tv, ARD)
18.30 Uhr

Beginn und Begrüßung durch die Moderatorin

18.35 Uhr

Präsentation des Positionspapiers

Adalbert M. Neumann
Vorstandsvorsitzender der Wirtschaftsinitiative Smart Living; 
Vorsitzender der Geschäftsführung Busch-Jaeger Elektro GmbH

Ingeborg Esser
stellv. Vorstandsvorsitzende der Wirtschaftsinitiative Smart Living;
Hauptgeschäftsführerin Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. (GdW)

19.00 Uhr



Podiumsdiskussion

​​​​​​​Anja Liebert, MdB (Bündnis 90/Die Grünen)
Mitglied im Ausschuss für Wohnen, Stadtentwicklung, Bauwesen und Kommunen​​​​​​​​​​​​​​

Lars Rohwer, MdB (CDU)
Mitglied im Ausschuss für Wohnen, Stadtentwicklung, Bauwesen und Kommunen sowie im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technologiefolgenabschätzung

Rainer Semet, MdB (FDP)
Mitglied im Ausschuss für Wohnen, Stadtentwicklung, Bauwesen und Kommunen

Ingeborg Esser
stellv. Vorstandsvorsitzende der Wirtschaftsinitiative Smart Living;
Hauptgeschäftsführerin Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. (GdW)

Adalbert M. Neumann
Vorstandsvorsitzender der Wirtschaftsinitiative Smart Living; 
Vorsitzender der Geschäftsführung Busch-Jaeger Elektro GmbH

ab 20.15 Uhr 

Abschlussdiskussion


Die Podiumsteilnehmer kommen beim GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V., Klingelhöferstr. 5, 10785 Berlin, zusammen. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit einer virtuellen und interaktiven Teilnahme an der Veranstaltung. Die Einwahldaten erhalten Sie per Mail nach erfolgreicher Registrierung. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an dieser Veranstaltung. Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

​​​​​​​Über die Wirtschaftsinitiative Smart Living:

Die Wirtschaftsinitiative Smart Living e.V. (WISL) versteht sich als DIE bundesweite, neutrale, branchen- und herstellerübergreifende Plattform zur vorwettbewerblichen Kooperation im Smart-Living-Markt. Sie agiert komplementär zu den bereits bestehenden und erfolgreich tätigen Verbänden und Initiativen. Ziel der WISL ist es, die Digitalisierung der Heim-  und Lebensumgebung voranzutreiben und Deutschland zum internationalen Leitmarkt für Smart-Living-Anwendungen auszubauen.


​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​