Anmeldung

Sommerzeltlager

Seit einiger Zeit überlegen wir, wie ein Sommerzeltlager in diesem Jahr auf verantwortungsvolle Weise gelingen kann. Obwohl es im Moment nicht absehbar ist, wie die Pandemie-Lage im Juli sein wird, wünschen wir uns, dass es ein Zeltlager im Sauerland geben kann.

Dabei haben wir natürlich vollstes Verständnis dafür, wenn Sie als Eltern - sollten es die offiziellen Regelungen der Bund und Länder sowie des Bistums im Juli erlauben - trotzdem ein ungutes Gefühl hätten, ihr Kind mit in Sommerzeltlager zu schicken. 

Wir haben uns daher drei verschiedene Optionen überlegt, die wir je nach dem was im Sommer erlaubt ist, durchführen würden:


1) Die offiziellen Regelungen erlauben kein Zeltlager: Dann wird es wie im vergangenen Jahr ein Alternativprogramm in Melle geben.

2) Die offiziellen Regelungen beschränken die Gruppengröße auf 50 Teilnehmer*innen (wie im vergangenen Jahr): Dann werden wir mit zwei Gruppen fahren und den Zeitraum aufteilen, sodass jede Gruppe fünf Tage im Sauerland verbringen kann.

3) Die offiziellen Regelungen erlauben ein Zeltlager im Sauerland ohne Einschränkung der Personenzahl: Dann werden wir uns an die geltenden Vorgaben halten, aber im Rahmen dessen ein "normales" Zeltlager durchführen.


Wir möchten Sie an dieser Stelle in unsere weitere Planung miteinbeziehen. Es könnte ja u.U. sein, dass Sie als Eltern mehr oder weniger geschlossen sagen, dass Sie Ihr Kind auch nicht für ein reguläres Zeltlager anmelden würden, sollte es erlaubt sein und ein Alternativprogramm bevorzugen. Dann würden wir unsere Planungen darauf konzentrieren.


Für uns ist es daher wichtig, dass Sie uns ein Votum mit auf den weiteren Planungsweg geben. Unten finden Sie alle drei Optionen der Sommerzeltlagerplanung noch einmal aufgeführt. Wenn Sie sich vorstellen könnten, je nach geltenden Regelungen zu agieren und ihr Kind zu dem, was im Sommer möglich ist, anmelden würden, können Sie alle drei Optionen ankreuzen. Wenn Sie aber von vornherein schon wissen, dass ihr Kind nur bei einer halbierten Gruppe und/oder am Alternativprogramm teilnehmen dürfte, kreuzen Sie einfach die Optionen 1 und/oder 2 an.


Aus Ihren Rückmeldungen werden wir Rückschlüsse für die weiteren Planungen ziehen. Richtige Anmeldungen können wir daher auch erst zu einem späteren Zeitpunkt erstellen. Leider bleibt es im Moment hypothetisch, was im Juli wieder möglich sein wird. Wir können allerdings nicht alles "auf den letzten Drücker" planen, sodass wir in den kommenden Monaten eine Entscheidung treffen müssen, ohne sicher zu wissen, wie die Lage im Zeitraum des Sommerzeltlagers aussehen wird. Damit wir Sie über alle Entscheidungen auf dem Laufenden halten können, möchten wir Sie bitten, einige persönliche Daten anzugeben.


Wir hoffen, dass Sie den weiteren Weg mittragen und freuen uns über Ihr Votum!


Die Gruppenleiter*innen der Katholischen Jugend Melle




(Sollten Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche haben, können Sie sich gerne bei Ruth Ahrens 015123815506 oder r.ahrens@st-matthaeus-melle.de melden.)


Teilnehmer*innen

Sonstiges

Anmeldung