Anmeldung beendet

Lunch-Talk

Politisch engagiert bleiben trotz Niederlagen: Austausch und Empowerment im We Belong-Netzwerk

Bei unserem nächsten We Belong Lunch Talk habt Ihr die Möglichkeit, mit Ana-Maria Trăsnea (SPD, MdB a.D. und Bevollmächtigte und Staatssekretärin a.D) ins Gespräch zu kommen.

Unsere Lunch Talks sind so konzipiert, dass ihr Euch bei einer warmen Mahlzeit oder kühlem Getränk dazuschalten könnt und Euch in entspannter Atmosphäre miteinander und unserer Gästin austauschen könnt.

Mit Ana-Maria Trăsnea wollen wir über Ihre Zeit im Land Berlin und im Bundestag sprechen. 2021 wurde sie die jüngste Staatssekretärin in der Geschichte des Bundeslandes Berlin. Aufgrund der Wiederholungswahlen in Berlin und der Neukonstituierung des Senats rückte sie in den Bundestag nach. Auch hier schrieb sie als erste Frau, die Treptow Köpenick im Bundestag vertreten hat, Geschichte. Zwei Errungenschaften, die ihr keiner nehmen kann - auch nicht eine weitere Wiederholungswahl in Berlin, die 2024 dafür sorgte, dass sie ihr Bundestagsmandat verlor.

Wir wollen darüber sprechen, wie man mit solchen politischen Schicksalsschlägen umgeht und was es heißt, nicht aufzugeben. Woraus schöpft man Kraft nach Wahlniederlagen und warum ist es wichtig, dranzubleiben? Was empowert einen, in der Politik weiterzumachen? Ana-Maria selbst geht mit gutem Beispiel voran: Im März 2024 wurde sie zur Co-Vorsitzenden der SPD-Frauen in Berlin gewählt und will 2025 wieder in den Bundestag.

Gerne könnt Ihr zu unserem Thema Eure Fragen mitbringen. Wir freuen uns wichtige Themen wie diese parteiübergreifend zu diskutieren.


Der We Belong Lunch-Talk ist zudem eine weitere Vernetzungsmöglichkeit und eine Chance, mit anderen Frauen aus dem Netzwerk ins Gespräch zu kommen.


Denn Fakt ist: Frauen mit Migrationsbiografie sind in allen Ebenen der Politik unterrepräsentiert. Dadurch fehlen Perspektiven, Lebensrealitäten und Bedürfnisse dieser Gruppe in der Politik. Das wollen wir ändern und schaffen mit dem Netzwerk „We Belong“ einen Raum dafür. Unser Vorhaben:

  • Ein bundesweites, überparteiliches Netzwerk, das Frauen mit Migrationsbiografie, BIPoC, Migrationshintergrund oder ähnlichen Positionierungen einen Safer Space für Empowerment sowie Erfahrungs- und Wissensaustausch in ihrem politischen Engagement gibt.
  • Ein weiteres Ziel ist, gegenseitig von den Erfahrungen anderer politisch engagierter Frauen zu profitieren und Ideen sowie Best Practice auszutauschen, wie mehr Frauen mit Migrationsbiografie auf kommunaler Ebene und in den Parlamenten vertreten sein können.
  • In interaktiven Formaten gibt es Raum für Austausch und Vernetzung.

Für wen ist das Netzwerk?

Unsere Angebote richten sich an Frauen mit Migrationsbiografie oder ähnlichen Positionierungen (BIPoC, Migrationshintergrund, etc.), die in der Politik engagiert sind. Als Frau verstehen wir alle Personen, die sich als Frau identifizieren. Wir sind offen für alle, die sich als Teil der Zielgruppe verstehen, unser Verständnis teilen und Interesse haben, das Netzwerk kennenzulernen.


Selbstverständnis von We Belong - Netzwerk für Frauen mit Migrationsbiografie in der Politik

Frauen mit Migrationsbiografie in der Politik machen Erfahrungen, die Männer und Menschen der Mehrheitsgesellschaft nicht machen. Es braucht Räume, in denen Menschen sich ohne Angst vor Wettbewerbsdenken oder Machtspielen austauschen können. Community, Empowerment, Safer Space: Das Netzwerk soll ein Ort des Respekts und der unvoreingenommenen und überparteilichen Solidarität und Wertschätzung sein. Wir dulden keinen Sexismus, Rassismus oder jegliche andere Formen von Diskriminierungen.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Helene Weber-Kollegs (HWK) statt, der ersten bundesweiten und überparteilichen Plattform für Frauen in der Kommunalpolitik.


Mehr über das Helene Weber-Kolleg

Frauen in ihrer Vielfalt sind in der Politik unterrepräsentiert: Vor allem in den Parlamenten und den kommunalen Vertretungen. Ziel des Helene Weber-Kollegs (HWK) ist es, das zu ändern: Als erste deutschlandweite und parteiübergreifende Plattform für Kommunalpolitikerinnen bietet es verschiedene Austausch- und Vernetzungsformate und ein Informationsangebot, um Frauen bei ihrem politischen Ein- und Aufstieg zu unterstützen. Ein Fokus liegt dabei auf einer intersektionalen Perspektive. Welchen Hürden gerade Frauen mit Migrationsbiografie begegnen und wie sie diese überwinden, konnte im Rahmen des HWK-Mentoring-Programms „Mein Hintergrund? Ich will in den Vordergrund“ für Frauen mit Migrationsbiografie in der Politik (2019 bis 2021) sichtbar gemacht werden. Aus dem Programm ist das „We Belong Netzwerk für Frauen mit Migrationsbiografie in der Politik" entstanden. Es wird vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend gefördert und von der EAF Berlin umgesetzt.


Infos zur Anmeldung

  • We Belong Lunch-Talk, Mittwoch den 24.04.2024 von 12:30 - 13:30 Uhr
  • Bitte füllt das untenstehende Formular aus, der Zoomlink wird im Vorfeld der Veranstaltung versendet. 
  • Frist zur Anmeldung: 23.04.2024 (23:59)

 

Teilnehmerinnen

Es ist wichtig, dass die Veranstaltung ein sicherer Raum für die genannte(n) Zielgruppe(n) ist. Ich versichere deswegen, dass ich Teil dieser Gruppe bin. Personen, die nicht Teil dieser Gruppe sind, sehen bitte von Anmeldungen ab.

Sie müssen unserer Datenschutzerklärung zustimmen, wenn Sie sich für diese Veranstaltung registrieren möchten.


Die Anmeldung für diese Veranstaltung ist leider beendet.