Info

Vortrag zu Impathie und Empathie
Ein Schlüssel zu authentischer Verbundenheit und persönlicher Autonomie

​​​​​​​für Menschen in Gesundheits-, Pflege- und Sozialberufen, Pflegende Zu- und Angehörige, Laienpflegende, Ehrenamtlich Tätige, Interessierte Öffentlichkeit

Impathie ist ein psychologisches Konzept, das auf langjährigen Forschungen zur Empathie aufbaut und die Fähigkeit umfasst, sich selbst mit einer annehmenden Haltung zu begegnen. Die Fähigkeit der Impathie unterstützt Menschen darin, die eigenen Gefühle, Bedürfnisse, körperlichen Phänomene und die eigene Lage wahrzunehmen und zu verstehen, ohne sich dabei von einzelnen Erlebensweisen mitreißen zu lassen. In der impathischen Begegnung wird sich der Mensch selbst zum empathischen Gegenüber und die entstehende innere Verbundenheit zur Quelle von Selbst-Mitgefühl und Authentizität.

Impathie zu entwickeln und zu vertiefen, stärkt Ihre Resilienz und steigert Ihre persönliche bzw. berufliche Zufriedenheit.
​​​​​​​

​​​​​​​Ziel der Veranstaltung
In diesem Vortrag haben Sie die Möglichkeit, Impathie als wertvolles Instrument für Ihr eigenes Wohlbefinden und Ihre berufliche Entwicklung kennenzulernen.

Methode
Vortragsveranstaltung

Seminarzeiten 
05. September 2024 von 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr  | Maria Bildhausen im Abtei-Gebäude

​​​​​​​Dozentin
Dr. Phil. Stefanie Neubrand
​​​​​​​Doktorin der Psychologie, Dipl. Betriebswirtin, systemische Therapeutin und Hypnotherapeutin, Impathie-Pionierin





​​​​​​​Zur Anmeldung »