Voranmeldung

Umgang mit sexuell grenzverletzendem Verhalten unter Jugendlichen oder Erwachsenen mit kognitiven Beeinträchtigungen im Betreuungsalltag

19. Januar 2024, 09:00 - 13:00 Uhr

Themen wie „Sexualität“ und „sexualisierte Gewalt“ in Unterstützungssystemen für Menschen mit Beeinträchtigungen werden heute nicht mehr so stark wie früher tabuisiert.
Manchmal sind die Begrifflichkeiten jedoch unklar. Das führt teilweise zu Vorverurteilungen oder falschen Zuschreibungen oder verhindert, dass Straftaten bemerkt werden.

Die Hintergründe für übergriffiges Verhalten sind vielfältig:

  • Fehlende sexuelle Bildung, fehlender Zugang zu geeigneten Informationen
  • Fehlende Peergruppen, Mangel an Gelegenheit
  • Unreife sexuelle, soziale, emotionale, geistige Entwicklung - im Gegensatz zur körperlichen Entwicklung
  • Besondere Formen von Beeinträchtigungen oder andere Besonderheiten
  • Selbst erlebte sexualisierte, körperliche oder psychische Gewalt
  • Das Empfinden eigener Ohnmacht und ein fehlendes Selbstwertgefühl

Nur wenn die Ursachen für das Verhalten klar sind, können passende Interventionen geplant und geeignete Unterstützung angeboten werden.


Referentin: Mirka Schulz


Referenzen

Hier finden Sie einige Rückmeldungen aus den vergangenen Fortbildungen:


"Die Referentin war sehr kompetent in der Darstellung und in der Reaktion auf Nachfragen. Es entstand der Eindruck, dass sie sicher auf jede (auch nicht gestellte) Fragen eine Antwort gehabt hätte.
Besonders gut hat mir gefallen, dass sie allen möglichen individuellen Perspektiven (der beeinträchtigten Menschen, des privaten, professionellen Umfeldes) und Rollen durchgehend Raum (und eine Berechtigung) gegeben hat."

"Für mich war es erhellend, ein Verständnisgerüst für Verhaltensweisen Erwachsener mit Beeinträchtigungen auf dem Hintergrund ihrer sexuellen, emotionalen und körperlichen Entwicklung bzw. Entwicklungsstufe zu bekommen."

"Die hohe Fachlichkeit von Mirka Schulz und ihre Zugewandtheit haben mir sehr gefallen!"

Anmeldeprocedere

Die Anmeldung erfolgt in zwei Schritten: Zunächst geht sie als Voranmeldung bei uns ein. Sie erhalten hierfür eine Eingangsbestätigung. Können wir Ihnen einen Platz in der Fortbildung anbieten, erhalten Sie hierfür anschließend eine Buchungsbestätigung mit Zahlungsaufforderung. Sind alle Kapazitäten ausgeschöpft, setzen wir Sie automatisch auf unsere Warteliste und informieren Sie, sobald ein Platz frei wird. ​​​​​​​

Teilnehmer*innen

Dienstanschrift

Wichtige Informationen

Stornierungsbedingungen

Sobald Ihnen mit unserer Buchungsbestätigung und Zahlungsaufforderung ein Platz in der Fortbildung zugesichert wurde, kann dieser nicht mehr storniert und die volle Teilnahmegebühr muss bezahlt werden.

Sollten Sie kurzfristig an der Teilnahme verhindert sein, prüfen wir intern die Warteliste. Sofern sich eine Person von der Warteliste für die Veranstaltung findet, entstehen für Sie keine Kosten. Sollte es für die Veranstaltung allerdings keine Warteliste geben, so entfällt diese Möglichkeit und die volle Teilnahmegebühr muss bezahlt werden.

Datenschutzerklärung

Sie müssen sowohl der Datenschutzerklärung von eveeno, als auch der Datenschutzerklärung von N.I.N.A. e. V. zustimmen, wenn Sie sich für diese Veranstaltung registrieren möchten. 

Mit Ihrer Voranmeldung bestätigen Sie Ihr Einverständnis zur Durchführung der Veranstaltung via Zoom. Die Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Während der Fortbildungen kann es sein, dass Sie durch Nachfragen oder Wortbeiträge anderer Teilnehmer*innen vertrauliche Informationen erfahren. Wir bitten Sie darum, diese sensiblen Daten nicht nach außen zu geben und darüber im Sinne des Datenschutzes Stillschweigen zu bewahren. Aus diesem Grund sind auch Bild- und Tonaufnahmen nicht gestattet, ebenso wie die anonyme Teilnahme Dritter im Raum. Durch das Abschicken der Voranmeldung erklären Sie, dass Sie diesen Hinweis gelesen haben und damit einverstanden sind.

Hinweis zur Teilnahme

Die Veranstaltung lebt von der aktiven Teilnahme. Deshalb wird darum gebeten, die Kamera freizuschalten.