© SEZ

Anmeldung

Mindchangers Fuckup Night für Fördermittel und Projektförderung


Wenn es um Fördermittel und Projektdurchführung geht wollen wir uns meistens von unserer besten Seite zeigen und den Förderinstitutionen so versichern, dass die Mittel bei uns gut aufgehoben sind und wir sie wirkungsvoll einsetzen – ganz ohne Probleme und Fehler. Dabei wissen wir auch, dass unsere Pläne nur selten genauso ablaufen, wie wir es angedacht haben.


Mit unserer Fuckup Night* wollen wir unsere meist makellos dargestellten Planungen und Abläufe von ihren problematischen Seiten zeigen und das Stigma, dass nur „fuck-up-freie“ Organisationen gefördert werden können, aufbrechen.


Fuckup Nights sind wertfreie Räume, in denen wir nicht nur unsere größten Fehler miteinander offen teilen, sondern diese auch zelebrieren, gerade weil wir dadurch voneinander unfassbar viel lernen können. Dafür braucht es Mut und Vertrauen. Das Format lebt von diesen zwei Elementen und zeigt nur dann Wirkung, wenn alle Anwesenden bereit sind, sich auf die Bühne zu stellen und über Dinge, die nicht nach Plan liefen, zu berichten. Daher wollen wir alle Interessierten dazu einladen, mit Fehlern, Misserfolgen und Vertrauen im Gepäck an unserer Fuckup Night teilzunehmen und die Menschlichkeit in unseren Organisationen in den Vordergrund zu stellen. Da nehmen wir uns von Seiten Mindchangers nicht raus. In den letzten dreieinhalb Jahren konnten wir zwar viele Erfolge feiern, genauso war es für uns zeitweise aber auch ein echter Hürdenlauf – den wir gerne mit euch teilen.

Bei der Anmeldung bitten wir deshalb auch darum, anzugeben, wenn die Bereitschaft besteht einen 10-Minütigen Beitrag über die eigenen Fehler und Missgeschicke sowie die Lösung oder die Lessons-Learned zu präsentieren. Selbstverständlich haben wir auch vollstes Verständnis, für diejenigen, die nicht gerne im Rampenlicht stehen, und ihre Fuck-Ups lieber anonym teilen wollen. Deshalb haben wir in der Anmeldung einen Bereich eingebaut, in denen Fuck-Ups eingetragen werden können. Diese werden wir dann bei der Veranstaltung ohne Nennung der Organisationen, Personen oder Projekttitel, vorlesen.


Die Veranstaltung beginnt um 17:00 Uhr im StadtPalais in Stuttgart und ist nur mit Anmeldung möglich. Außerhalb eines kleinen Ice-Breakers gibt zu dieser Veranstaltung keine Agenda, da es sich um ein offenes Format handelt. Wir planen den offenen Teil der Veranstaltung um ca. 19:00 Uhr auslaufen zu lassen. Im Anschluss sind alle Teilnehmenden eingeladen, den Abend beim Networking im Rahmen des Palais Après ausklingen zu lassen. Für Snacks und Getränke ist wie immer gesorgt!

Die Fahrtkosten für die Teilnahme erstatten wir gerne im Rahmen des Landesreisekostengesetzes.


* Fuckup Night ist die offizielle Bezeichnung eines Formats, dessen Ziel es ist, eine konstruktive Fehlerkultur etablieren in dem Teilnehmende das eigene Scheitern eingestehen, daraus lernen und die Erfahrungen an andere weitergeben. So soll eine fehlerfreundliche Kultur etabliert werden, um die Innovationsfähigkeit und die gegenseitige Akzeptanz zu steigern. Dem Publikum soll Mut gemacht werden, offen mit Missgeschicken umzugehen, aktiv nach deren Ursachen zu suchen und sie als Chance für Wachstum zu verstehen. Zu erfahren, dass andere auch Fehler machen, soll außerdem dazu führen, mit Konflikten und Misserfolgen besser umzugehen.


Anmeldung

So möchte ich unsere Fuckup's teilen:

Sie müssen unserer Datenschutzerklärung zustimmen, wenn Sie sich für diese Veranstaltung registrieren möchten.