Info

Nicht erst seit der Einführung des §18a Brandenburger Kommunalverfassung gibt es auf kommunaler Ebene Interessenvertretungen für Kinder- und Jugendliche. Einige Kinder- und Jugendgremien sowie Kinder- und Jugendbeauftragte gestalten schon seit über einem Jahrzehnt ihre Kommunen mit. Doch mit der gesetzlichen Verpflichtung der Kommunen zur Beteiligung junger Menschen in allen sie berührenden Angelegenheiten haben sich nun viele Brandenburger Kommunen auf den Weg gemacht, erste Umsetzungsschritte der kommunalen Kinder- und Jugendbeteiligung zu gehen. Hier stellen sich allen Beteiligten viele Fragen, wie zum Beispiele nach dem dem Rollenverständnis der Interessenvertretungen. Wie sollte eine kommunale Beteiligungslandschaft gestaltet sein, damit Kinder- und Jugendgremien und Kinder- und Jugendbeauftragte als Interessenvertretungen wirken können? Und wie geht man damit um, wenn die qualitativen Voraussetzungen und Rahmenbedingungen (noch) nicht geschaffen sind ? Vor diesen Fragen und Herausforderungen stehen die beteiligten Akteure wie Begleiter*innen von Kinder- und Jugendgremien und Kinder- und Jugendbeauftragte auf kommunaler und auf Landkreisebene. 

Das Vernetzungstreffen der Kinder- und Jugendbeauftragten/Beteiligungsakteure in ähnlichen Positionen und Begleiter*innen von Kinder- und Jugendgremien bietet diesen Akteuren die Möglichkeit sich auszutauschen, zu vernetzen und Impulse für Ihre Arbeit von Ort mitzunehmen.

Die Veranstaltung findet am 05. Oktober 2022 von 10.00 bis 16.00 Uhr in den Tagungsräumen der Hoffbauer-Stiftung, Hermannswerder (Potsdam) statt. Die Anmeldefrist endet am 18. September 2022. Das detaillierte Programm sowie Workshopbeschreibungen finden Sie hier.

Vorläufiges Programm:

Ab 9.30  CheckIn

10.00      Begrüßung                

10.20      Impuls „Kinder haben Rechte! - Kinderrechte auf kommunaler Ebene" (Referentinnen: Dr. Heide-Rose Brückner, Kinderfreundliche Kommunen e.V.  &Claudia Kittel, Monitoring-Stelle UN-Kinderrechtskonvention)

11.00      Workshops

              1. Workshop „Eierlegende Wollmilchsau? - Meine Rolle als Kinder- und Jugendbeauftragte*r"

                Moderation: Katrin Krumrey, Kinder- und Jugendbeauftragte des Landes Brandenburg

              2. Workshop „Sekretär*in oder Schnittstelle? - Meine Rolle als Begleiter*in eines Kinder- und Jugendgremiums"

                Moderation: Sven Gräßer, Berater in der kommunalen Kinder- und Jugendbeteiligung

              3. Workshop „Beteiligung konkret - Junge Menschen aus den HzE als Zielgruppe!"

                Referentin: Tanja Redlich, Fachstelle "Beteiligung in den Hilfen für Erziehung" des Kompetenzzentrums 

              4. Workshop „Wie kann's gehen? Kinderrechte auf kommunaler Ebene umsetzen"

                 Referentinnen: Dr. Heide-Rose Brückner, Kinderfreundliche Kommunen e.V. & Claudia Kittel, Monitoring-Stelle UN-Kinderrechtskonvention

12.30     Mittagspause (Essensmöglichkeit in der Kantine auf Selbstzahler*innenbasis)

13.15     Impulse aus den Workshops & Diskussion

14.00     Thementische 

              Kollegialer Austausch zu Ihren Themen, Fragen, Best Practice-Beispielen und Herausforderungen in zwei Runden.

15.30     Abschluss & Ausblick      

16.00     Ende

​​​​​​​Hinweis: Die Veranstaltung findet gemäß der  zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Umgangs- oder Eindämmungsverordnung statt.

Für Rückfragen stehen Ihnen Julia Krüger, Referentin des Kompetenzzentrums Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg (julia.krueger@kijubb.de) und Juliana Barg, Bildungsreferentin der Stiftung Begegnungstätte Gollwitz (barg@stiftunggollwitz.de) zur Verfügung.

Die Veranstaltung ist eine Kooperationsveranstaltung der Stiftung Begegnungsstätte Gollwitz, der Kinder- und Jugendbeauftragten des Landes Brandenburg und des Kompetenzzentrum Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg. Die Maßnahme findet im Rahmen der „Akademie für Kinder- und Jugendparlamente“ in Trägerschaft des Arbeitskreises deutscher Bildungsstätten e. V. statt und wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

​​​​​​​​​​​​​​

​​​​​​​Zur Anmeldung »