Info

„Glücklich ist nicht, wer anderen so vorkommt, sondern wer sich selbst dafür hält“ (Seneca)

Im Sinne von „Glück als Haltung“ wollen wir gemeinsam betrachten, welchen Beitrag der Humanistische Lebenskundeunterricht zur Förderung des Glücksempfindens beitragen kann. Dazu schauen wir aus humanistischer Sicht auf verschiedene Ansätze der Salutogenese, Resilienz- und Hirnforschung, denn Glück ist lernbar.

Im Seminar sollen Inhalte und Methoden vorgestellt, ausprobiert und diskutiert werden, die es ermöglichen mit Schüler*innen über ihre Glückserfahrungen und -vorstellungen ins Gespräch zu kommen und die dazu beitragen können, deren Kohärenzgefühl zu stärken. Die vorgestellten Materialien, Übungen und Unterrichtsanregungen ermöglichen einen Einsatz in verschiedenen Jahrgangstufen.

Referentin: Katharina Kavalirek, Referentin Didaktik und Fachberatung

Gebühr: 6,-

Zur Anmeldung »