Info

Überall nur Desinformation?

Fake News entlarven und ihre Verbreitung verhindern

Mehrtägiges Online-Seminar in Kooperation mit dem ZBIW der Technischen Hochschule Köln


Spätestens seit den US-amerikanischen Wahlen 2016 sind Fake News ein zentrales Phänomen politischer Wahlkämpfe, das auch im deutschsprachigen Raum präsent ist. Zwar existieren Lügen und Propaganda seit Langem, aber durch Online- und Soziale Medien stehen zur Verbreitung von Desinformation vielfältige und wirkungsvolle Möglichkeiten zur Verfügung, den politischen Willensbildungsprozess negativ zu beeinflussen und die Gesellschaft zu polarisieren.

Um derartige Prozesse zu verstehen, vermittelt das Seminar grundlegende Informationen rund um das Phänomen Fake News. Die Teilnehmer*innen lernen, was gefälschte Nachrichten sind und wie falsche Informationen durch journalistische Methoden wie Faktenprüfung und -verifizierung aufgedeckt werden können. Die Teilnehmer*innen lernen nützliche Werkzeuge zur Überprüfung von Nachrichten kennen, sodass sie der Verbreitung falscher oder manipulierter Nachrichten entgegenwirken können.

Es handelt sich um ein 2-wöchiges Online-Seminar. Zu Beginn, in der Mitte und zum Ende finden jeweils 90-minütige Videomeetings statt, ergänzt durch Selbstlernphasen, für die Materialien und Aufgaben auf einer Lernplattform bereitgestellt werden. Der Arbeitsaufwand liegt insgesamt bei ca. 12 Stunden.

Am Ende des Seminars:

  • haben Sie umfangreiche Kenntnisse darüber, welche Akteure welches Verständnis von Desinformation in welchem Kontext besitzen und diese (strategisch) einsetzen,
  • können Sie Kolleg*innen und Studierende für das Phänomen Desinformation im Berufsalltag sensibilisieren,
  • sind Sie in der Lage, eigenständig erste Faktenchecks (Text/Bild) durchzuführen.


Referent/in
Dr. Carolin Jansen.
Freiberufliche Dozentin


Anmeldeschluss

02.08.2021


Beginn und Ende der Veranstaltung (Tag und Uhrzeit)

13.09.2021 bis 24.09.2021 (Seminarlaufzeit)

Videomeetings (Anwesenheit erforderlich):

13.09.2021      09:30 – 11:00  Uhr

20.09.2021      09:30 – 11:00 Uhr

24.09.2021      09:30 – 11:00 Uhr


maximale Teilnehmerzahl

12


Hinweis

Sie benötigen ein internetfähiges Endgerät (PC, Laptop oder Tablet), um auf die Lernplattform Moodle zugreifen zu können. Dort finden Sie Materialien, Aufgaben und die Zugangslinks zu den Videomeetings, die über ZOOM stattfinden. Für ZOOM benötigen Sie zudem eine Webcam sowie ein Headset oder ein anderes Audiosystem.


Ansprechpartner

Mit Fragen zum Seminar können Sie sich an Iris Haffner oder gerne auch an den Landesgruppenvorstand Rheinland-Pfalz wenden.


ANMELDUNG: https://zbiw.th-koeln.de/anmeldung/?vid=sfSqkM1HiPJrsJt5yxY1OAZZG


--> Status: "Beschäftigte*r in einer sonstigen Bibliothek / Einrichtung / Firma

--> Bei "weitere Anmerkungen" bitte eintragen, ob Sie BIB-Mitglied bzw. Bürger*in aus RLP sind oder an einer Bibliothek (o.Ä.) in RLP arbeiten.


Da die Veranstaltung über RLP-Landesmittel finanziert wird, behalten wir uns vor, Personen aus RLP bevorzugt zu berücksichtigen.