Info

Stressbewältigung durch Yoga im beruflichen Alltag für Lehrer_innen

  1. Wie kann ich entspannter, aktiver und zufriedener arbeiten und leben?
  2. Wie kann ich diese Haltung den Schüler_innen erlebbar machen und so ...
  3. für mehr Verständnis und freundliches Miteinander in den Klassen und im Alltag beitragen?

Stress ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Wir erleben positiven und negativen Stress. Negativen Stress erleben wir, wenn wir glauben, den Herausforderungen nicht mehr gewachsen zu sein, weil z. B. „alles zu viel ist“, wir unter Zeitdruck stehen – wir uns überfordert fühlen. Und genau dafür bietet der Yoga einige einfache Konzepte, die unser Nervensystem ansprechen und positiv beeinflussen, z. B.

  • Atemwahrnehmung
  • Wahrnehmung der körperlichen Befindlichkeiten
  • Entspannung.

Das, was heute als Achtsamkeit schon fast inflationär bemüht wird, haben die alten Yogis bereits vor 2000 Jahren zur Gesunderhaltung erkannt und als primäres Ziel einer jeden Yogapraxis beschrieben: „Yoga citta-vrtti nirodhah“ - „Der Zustand (das Ziel) von Yoga ist die Beruhigung der geistig-emotionalen Bewegungen“.
Im ersten Teil werden wir u. a. folgenden Fragen nachgehen:

  • Was ist Stress?
  • Was bereitet mir Stress? (Stressoren)
  • Wie reagiere ich auf Stress? (Stressreaktion).

​​​​​​​Der zweite Teil ist für die Praxis reserviert – denn 98 % ist Praxis und nur 2% Theorie.

Dozentin: Margit Wendisch, Yogalehrerin, Hatha-Yoga, BDY/EYU

Gebühr: 6,- €

Zur Anmeldung »